Die Verlängerungswoche

Heute ist unser letzter Tag hier, am Nachmittag fliegen wir heim. Untergebracht waren wir nicht schlecht, aber weit weg von der Stadt – rundherum ziemliche Einöde mit kleinen, armen Dörfern. Wir haben das Gefühl, dass sowohl die Hotelanlage als auch wir hier fehl am Platze sind.

  Das „All Inklusive Abenteuer“ haben wir überstanden – aber zwei Tage hätten wohl auch gereicht:

Aufstehen – frühstücken – auf die Liege am Pool – mittagessen oder auch nicht – wieder auf die Liege am Pool – Rückzug ins Zimmer, weil es nach Sonnenuntergang am Pool zu kalt wird – ein Drink in der Bar – Abendessen – ins Bett … untermalt von täglich derselben Musik in der derselben Reihenfolge. Die Augen tun schon weh vom vielen Lesen, aber andere Angebote gibt es nicht, die den Intelligenzquotienten auf einem akzeptablen Niveau halten. Yoga, Bauchtanz und Wassergymnastik – jeweils vor versammelter Mannschaft am Pool – sind auch nicht mein Ding.

Aber die Sonne schien jeden Tag vom fast immer wolkenlosen Himmel – gar nicht so schlecht für Ende November. Und zur Ruhe gekommen sind wir auf jeden Fall 😀.

Und der Blick von unserem Balkon auf den Sonnenuntergang – einfach fantastisch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s