03.10. Krüger Nationalpark – Der Nachmittag

Bis 14.00 Uhr hatten wir „Freizeit“, und nun fahren wir nochmal mit unserem eigenen Bus auf Pirsch.

Frozzelnd sagen wir: Was soll denn nun noch kommen, wir haben ja schon alles gesehen. Aber auch diese Fahrt wird sehr interessant. Schon ganz in der Nähe unseres Camps tummeln sich diverse Tiere an einem Wasserloch.

An einer der wenigen Stellen im Park, an denen man das Fahrzeug verlassen darf (ist ansonsten streng verboten), konzentrieren wir uns auf die etwas kleineren Tiere.

Wiederum sehen wir viele eindrucksvolle Tierszenen …

… nicht nur im Busch, sondern auch auf der Straße.

Besonders eindrucksvoll ist eine riesige Büffelherde, die sich in endloser Reihe über die Straße bewegt.

Eine Gruppe Paviane nutzt den dadurch entstandenen Stau, um von einem Pickup ein paar Sachen zu klauen. Blitzschnell haben sie eine Plastiktüte in den Fingern und rennen stolz damit davon. Selbst wenn die Autobesitzer hätten aussteigen dürfen, hätten sie keine Chance gehabt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s