Tokyo – Die Regenzeit hat begonnen! Tag 2 – vormittags

Ab dem Vormittag regnet es heute ununterbrochen. Aber wir lassen uns davon nicht beeindrucken – wie die Einheimischen übrigens auch nicht. Wir leihen uns im Hotel Schirme, und um 9.00 Uhr morgens geht es los. Mit Toshi, unserem Guide, fahren wir mit der U-Bahn zum Meiji-jingū, einem zentralen Heligtum im Stadtteil Shibuya, in dem der Meiji-tennō verehrt wird.

Rituelles Händewaschen am Eingang zum Schrein.

Es Holztäfelchen mit Wünschen für die Zukunft im Schrein aufgehängt.

Durch die Omotesando, eine prachtvolle Straße, die als Zugang zum Meiji-Schrein konstruiert wurde, gehen wir langsam zur nächsten U-Bahn-Station.

Wir fahren zur Shibuya Station zu einer großen Kreuzung, wo der Legende nach ein Hund 5 Jahre lang die Straßen überquert hat auf der Suche nach seinem verstorbenen Herrn.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s