Tokyo – Tag 2 – nachmittags

Auf dem Programm steht jetzt der Sensoji Tempel. Er ist Tokyos ältester und bedeutendster Tempel. Trotz des Regens sind wir sehr beeindruckt. Bei den Menschenmassen ist nicht zu unterscheiden, wer Tourist ist und wer zum Beten hergekommen ist. Es sind auch Paare in Hochzeitskleidung hier oder andere, die sich mit ihrem Baby am Tempel fotografieren lassen.

Der Weg zum Tempel führt über die Nakamise Dori, eine Straße, von einer endlosen Anzahl von kleinen Geschäften gesäumt ist, die Kunsthandwerk, Souvenirs und Snacks verkaufen.

Den Abschluss der Besichtigungstour bildet ein Bummel durch Akihabara, dem Zentrum der Manga- und Anime-Kultur. Auf den Straßen werben entsprechend verkleidete Jugendliche für die Geschäfte, und in den Läden findet man alles, was mit Manga & Anime zu tun hat, eine Welt, die sich uns nicht in all ihren Dimensionen erschließt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Selbst nach dem Abendessen hat es immer noch nicht aufgehört zu regnen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s