Heute noch ein Geisterflughafen

… aber schon bald … vielleicht … oder auch nicht …

Ob wir jemals von hier aus fliegen können, bleibt ungewiss đŸ€”.

Einige Bereiche sehen allerdings schon richtig fertig aus …

… die Rolltreppen funktionieren,

… der Raucherbereich ist markiert (er ist noch sehr schön sauber, die Kippen liegen an allen möglichen anderen Stellen â˜č),

… und es gibt sogar schon eine Anzeige der AbflĂŒge!

In der Zeit, in der wir dort waren, sind gemĂ€ĂŸ dieser Information zwei Flugzeuge gestartet. Wir können nur bewundern, wie konsequent hier die LĂ€rmschutzmaßnahmen umgesetzt wurden – man hört tatsĂ€chlich nichts!

Ach ja, die Beleuchtung funktioniert ja auch schon seit diversen Jahren. Da sie sich aber leider wohl nicht ausschalten lĂ€sst, haben mittlerweile einige Lampen ihre höchstmögliche Lebensdauer offensichtlich ĂŒberschritten und mĂŒssten ausgetauscht werden. Auch andere Areale der Baustelle sind bereits wieder dem Verfall preisgegeben, Taubenkot und Unkraut haben hier das Terrain erobert.

Es bleibt abzuwarten, ob sich diese Baustelle zum geplanten Eröffnungstermin im Oktober noch in einen vorzeigbaren Hauptstadtflughafen verwandeln lÀsst.

FĂŒr nĂ€chste Woche ist zumindest ein Test mit echten Menschen geplant. Die Hinweisschilder und Abstandsmarkierungen am Eingang zum Abflugbereich sind schon aufgestellt.