Zurück in der Kälte

Nachdem wir am 28. noch einmal in Tarpon Stprings waren und von dort aus eine sehr interessante Bootstour (Sunline Cruises) unternommen haben …

dsc04126

p1120636 p1120597

p1120656

… ist am nächsten Tag Kofferpacken angesagt …

dscf2876

… und auch wenn bis zur letzten Minute der Fotoapparat schussbereit ist, um z.B. noch einen Anhinga zu erwischen …

p1120797 p1120814

… geht doch kein Weg daran vorbei: Das Urlaubsende ist gekommen und wir müssen zurück in das unterkühlte Deutschland!

p1120831

Im Moment (31.12.2008 – ca. 20.30 Uhr) sind es bereits -7° Cel. – brrrrrrrrrh!!!!!!!!!

Jagdszenen aus Florida

Gestern hatte sich ein Eichhörnchen in den Screen verirrt und fand natürlich nicht mehr hinaus. (Ein Screen ist eine Art „Käfig“, der die Terrasse und den Poolbereich vor Mücken schützt.)

p11200861 p11200941 p1120092

Alle Hilfsangebote hat es panisch abgelehnt, und statt sich gemütlich im Papierkorb in die Freiheit tragen zu lassen, ist es in das Regenrohr geflüchtet – und auch da haben die Instinkte wieder versagt. Wenn es sich einfach hätte fallen lassen, wäre es draußen gelandet. Aber es hat sich verzweifelt festgekrallt, so dass am Ende nichts anderes übrig blieb, als das Regenrohr abzuschrauben und das Eichhörnchen herauszuschütteln.  

p11201111   p11201161

Diesen Tag wird es wohl lange nicht vergessen!

 

p1120188Ansonsten sind Cy, Ulrich und ich fast täglich unterwegs, um in irgendwelchen State Parks die heimische Tierwelt zu erkunden. Gestern haben wir lange in der Nähe von Tarpon Springs auf einem Holzsteg gestanden und neben diversen Vögeln auch jede Menge springender Fische gesehen.

 

  p1120130 p1120226 p1120281

 

 

Heute waren wir im Lake Kissimmee State Park eher auf Großwildjagd (natürlich nur mit Fernglas und Fotoapparat).

p1120320  p1120351

p1120423

p1120392

 

 

 

Winter in Florida

Gestern hatten wir einen kräftigen Temperatursturz. Wir waren mit Cy im Paynes Prairie State Park und mussten uns tatsächlich unterwegs Pullover kaufen, damit wir überhaupt raus konnten. Trotz strahlendem Sonnenschein waren es mittags nur 51° Fahrenheit/10,5° Celsius – das hatten wir so nicht gebucht! 

Aber der Park hat uns sehr gut gefallen – hier wird versucht, die Prairie in ihrer Natürlichkeit zu erhalten bzw. wieder herzustellen. Das flache Prairie-Land wird unterbrochen von kleinen Eichenwäldern. Die Bäume sind gespenstisch, aber auch sehr dekorativ dicht bewachsen mit spanischem Moos – wunderschön!

dscf2731   dscf2730

 p11109041  dscf27342

In den Feuchtgebieten rund um einen See leben Alligatoren und unzählige Wasservögel.

Früher gab es  hier wilde Pferde und Bisons. In den 70’er Jahren hat man kleine Herden neu angesiedelt, und sie haben sich offensichtlich etabliert. Auf dem Weg haben wir ihre Hinterlassenschaften gesehen, die Tiere selber aber leider nicht. Wir hatten wegen der Einkaufsaktion aber auch nicht mehr so viel Zeit, der Park wird abens um fünf verschlossen. Schade!

 dscf2743  

p1110913

***

… und heute ist der kleine Wintereinbruch bereits wieder vergessen – es ist angenehm warm draußen, wie es sich für Florida gehört, und wir haben uns in den Shopping-Rummel am letzten Tag vor Weihnachten begeben:

p1110953   p11109551

… im Westen nichts Neues (oder auch im Osten – je nach Betrachtungswinkel)

Viel Aufregendes gibt es nicht zu berichten – wir lassen es ausnahmsweise einmal ganz ruhig angehen. Unsere schon angestaubten Tennisschuhe haben wir wieder aktiviert und schlagen ab und zu ein paar Bälle (in der Wohnanlage gibt es Tennisplätze).

p11105671

p1110585 dscf25991 

Sehr interessant für die einheimische Tierwelt sind unsere Tischtennismatches!

 p1110573

 

 

 

 

Wenn das Wasser im Pool nicht so lausig kalt wäre, würden wir auch öfter schwimmen gehen!

 

  p1110664

… aber solange es noch einige Fleckchen in Florida gibt, die wir noch nicht kennen, können wir natürlich nicht den ganzen Tag zu Hause bleiben. Gestern waren waren wir in Cedar Key, einem kleinen Ort mitten in einem Sumpfgebiet mit vielfältiger Vogelwelt. Auf einer Wanderung haben wir dank Cy’s Aufmerksamkeit im Wald ein Gürteltier aufgespürt.

Es ist überhaupt faszinierend zu sehen, wie sich Floridas Tierwelt auch in dichter besiedelten Gegenden erfolgreich gegen den Homo Sapiens behauptet. Hier in Land o‘ Lakes etwas nördlich von Tampa können wir von der Terrasse aus und in allernächster Umgebung so eine breite Palette von Tieren beobachten, die sonst für einen gesamten Urlaub reicht. Am Teich hinter dem Haus lebt zumindest ein Alligator, es gibt Wasser- und Landschildkröten, Kormorane, Reiher, Störche, Ibisse und sogar Kraniche. Wir haben hier Luchse gesehen, Waschbären, ein Oppossum und Weißwedelhirsche. Eidechsen huschen hin und her oder sonnen sich träge – je nach Temperatur, und Eichhörnchen flitzen an den Baumstämmen entlang.

p1110503

Auch wenn es also nicht „Aufregendes“ zu berichten gibt, so ist es doch nie langweilig! … und den ein oder anderen Shopping-Exzess leisten wir uns natürlich auch bei diesem Dollar-Kurs :-))

In der Sonne angekommen!

dscf2586

Ich sitze draußen und genieße die angenehmen Temperaturen, Ulrich vertreibt sich die Zeit mit Poolpflege, Eidechsen sitzen träge in der Sonne, ….

dscf2590

Weihnachtssterne stehen nicht im Topf auf dem Tisch, sondern blühen in freier Natur     … und im Radio spielen sie „Walking in a Winter Wonderland“.

Das ist die Vorweihnachtszeit in Florida!