Everglades

Die letzten Tage haben wir genutzt, um einmal etwas tiefer in die Everglades einzudringen, ein Sumpfgebiet, das den gesamten Süden Floridas umfasst und ca. 2,5 mal so groß ist wie Luxemburg. Die Everglades sind die größte subtropische Wildnis der USA, sie gehören zum Weltnaturerbe der UNESCO und sind Heimat vieler bedrohter Tierarten.

Nur der kleinste Teil des Gebietes ist zugänglich, und wir erkunden ihn zu Fuß, …

… mit dem Boot

… und mit dem Auto.

Wir sind fasziniert von der Vielfalt und der Menge der Tiere, die wir zu Gesicht bekommen, …

… und noch nie vorher haben wir so viele Alligatoren innerhalb so kurzer Zeit gesehen – nur gut, dass sie im großen Ganzen recht friedliche Gesellen sind 😉

In der Sonne angekommen

Zwischen Schneechaos in New York und Orkantief über Europa haben wir genau den richtigen Tag für unseren Flug nach Florida ausgesucht. Die Reise war problemlos und angenehm. Der Jetlag hielt sich in Grenzen und wir konnten den Urlaub von Beginn an genießen.

Zum Frühstück gestern wurden wir schon von Ali, dem Haus- und Hofalligator begrüßt …

… der Himmel war blau und die Sonne „ließ sich nicht lumpen“, nur die Temperaturen waren noch etwas verbesserungsbedürftig bei unserer ersten Erkundungstour in den Sümpfen Floridas.

Aber schon heute ist es perfekt – Sonne satt und Temperaturen von deutlich über 20° Cel – wie es sich gehört!